You are here

Assistive Technologien helfen beim Führerscheinerwerb

Andrea Solander-Gross's picture

Flexibilität und Mobilität sind wichtige Voraussetzungen für den Einstieg in die Arbeitswelt: Mit einem Führerschein erhöhen sich die Chancen einen Job zu bekommen.

Das CJD (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V.) Homburg arbeitet in enger Kooperation mit einer Fahrschule zusammen, die auf die besonderen Schwierigkeiten von jungen Menschen mit Lern-, Körper- und psychischen Behinderungen eingeht. Sie erhalten Unterstützung in der Theorie und zusätzliche Begleitung in der Vorbereitungszeit. So werden z.B. Prüfungsängste durch intensives Coaching abgebaut.

Besonderes Highlight der Ausbildung ist das gefahrlose Training der Fahrpraxis am hauseigenen Fahrsimulator.

Das Führerscheincoaching wird für junge Menschen mit Lern-, Körper- und psychischen Behinderungen angeboten, die im Berufsbildungswerk des CJD Homburg Ausbildungen in unterschiedlichen Bereichen absolvieren und dort auch die Berufsschulé besuchen. Sie werden speziell und individuell gefördert, damit sie nach bestandener Abschlussprüfung vor den Kammern auch eine Arbeitsstelle finden und damit den Sprung in ein eigenverantwortliches Leben schaffen.

Dazu gehört auch der Erwerb des Führerscheins.

Driving simulator
(Foto: CJD Homburg/Saar gGmbH)