Sie sind hier

Das ENTELIS projekt

Download the ENTELIS leaflet (2,69 Mb) in your preferred language: EN, DE, GR, FI, IT, MK  

Warum ein neues Netzwerk?

Rapide Fortschritte in der Informations- und Kommunikationstechnologie verändern die Lebensgewohnheiten rund um den Globus und eröffnen für viele Menschen neue Chancen. Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen machen jedoch oft die Erfahrung, dass für sie der Zugang zu diesen Technologien und den damit verbundenen Möglichkeiten verwehrt bleibt. Damit auch sie künftig aktiv an der digitalen Welt teilhaben können, gilt es aus politischen, sozialen und ökonomischen Gründen diese Wissenskluft zu schließen.

Um diese Aufgabe anzugehen und eine – wie von der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen geforderte - inklusive Gesellschaft zu schaffen, ist es  von zentraler Bedeutung, die Menschen sowohl über den Nutzen und die Möglichkeit von Unterstützungstechnologie zu informieren als auch sie zu deren Einsatz zu befähigen.

Der Begriff „Unterstützungstechnologie“ meint grundsätzlich jedes technische Hilfsmittel, das dazu dient, die größtmögliche Unabhängigkeit für Menschen mit Behinderungen zu verwirklichen. ENTELIS beschäftigt sich mit dieser Thematik hauptsächlich im Zusammenhang mit moderner Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). IKT-Lösungen können Menschen mit Behinderungen dabei unterstützen ihr Recht auf Selbstbestimmung wahrzunehmen und ihnen eine bessere Teilhabe an Bildung und Beschäftigung sowie an Freizeit und am sozialen Leben ermöglichen. Daher ist es ein zentrales Anliegen von ENTELIS fehlende digitale Kompetenz unter diesen Bürgern anzusprechen und ihnen den Zugang zu passender Unterstützungstechnologie zu ermöglichen: Investitionen in Bildungsmöglichkeiten und Trainingsprogramme werden hier greifen und die Teilhabe an der modernen Informations- und Kommunikationsgesellschaft verbessern. 

Statt der bisherigen, eher bruchstückhaften Bemühungen in Politik und Praxis, bedarf es eines starken Netzwerkes um diese Ideen weiter zu verbreiten: Um möglichst viele Menschen zu erreichen, werden im ENTELIS Netzwerk - eingebettet in große europäische Dachorganisationen - die Kräfte Einzelner gebündelt und auf  gemeinsame Ziele gerichtet. Aus diesem Beweggrund wurde das ENTELIS Netzwerk im Rahmen des Lifelong Learning Programme der Europäischen Kommission gegründet.

Welches sind die Ziele von ENTELIS?

Wir wollen in Europa und auch weltweit die digitale Kluft überbrücken, indem wir durch den effizienten Gebrauch von Unterstützungstechnologie im Hinblick auf IKT  den Erwerb digitaler Kompetenzen fördern. Menschen mit Behinderungen (in allen Altersstufen) sollen dadurch bestärkt werden, an der digitalen Welt teilzuhaben und mehr Unabhängigkeit erreichen zu können. Unsere Strategie ist das Schaffen eines nachhaltigen Netzwerks sowohl für den Wissensaustausch als auch zur Unterstützung entsprechender politischen Entwicklungen. Wichtige Informationen werden gesammelt und den Netzwerkmitgliedern zugänglich gemacht.  

Welche Aktivitäten werden entfaltet?

  •  Forschung, eingeschlossen Erprobungssituationen unter Teilnahme der Endnutzer
  •  Seminare und andere Veranstaltungen, um Wissen auszutauschen

  •  Workshops zur Projektentwicklung

  •  Politikentwicklung – Zukunftsstudien – Roadmaps

Wer sind die Interessenvertreter?

  • Menschen mit Behinderungen aller Altersgruppen und ihre Begleitkräfte

  • Bildungsanbieter für formales, informelles und nicht-formales Lernen

  • Anbieter von Unterstützungstechnologien

  • Dienstleister

  • Unternehmen

  • Forschung

  • Internationale Organisationen

  • Politiker und Entscheidungsträger

Wer steckt hinter ENTELIS ?

Mehrere große europäischen Dachorganisationen sowie ein Partner aus den USA bringen neben einer Anzahl nationaler Organisationen ihr hohes Maß an Erfahrung ein, wie Menschen mit Behinderungen Unterstützungstechnologie nutzen können. Die Entwicklung des ENTELIS Netzwerkes  wird darüber hinaus durch eine große Anzahl assoziierter Partner unterstützt.

Besuchen Sie unsere Homepage um einen Überblick über ENTELIS zu gewinnen.

Der Start des Projekts wird durch einen Zuschuss der Europäischen Kommission im Rahmen des Lifelong Learning Programme gefördert.

Nur gemeinsam können wir die digitale Kluft überbrücken!